September 2011 - Ayurveda Fachartikel von Dr. Hans H. Rhyner

Fachartikel von Hans H. Rhyner - Anti Aging in der Ayurveda 

Anti-Aging als Fachrichtung in der Ayurveda 

In hoch entwickelten Kulturen oder oberen Gesellschaftsschichten war das nackte Überleben nie ein Thema! Vielmehr drehte sich alles um ein möglichst langes, gesundes Leben. Nur dann nämlich sind Genuss und andere Lebensziele erreichbar. Im indischen Subkontinent herrschte vor über 4000 Jahren eine Hochkultur. Ihre Medizin war die Ayurveda. Acht klassische Fachrichtungen haben sich aus ihrer Praxis herausgebildet: (1) Allgemeinmedizin, (2) Chirurgie, (3) Pädiatrie und Gynäkologie, (4) HNO und Augenheilkunde, (5) Psychiatrie, (6) Toxikologie, (7) Anti-Aging, (8) Sexualmedizin und Sexologie.

Der Sanskrit Begriff für Anti-Aging lautet Rasayana und bedeutet „frischen Saft herstellen“. Mit Rasa oder Saft ist das erste flüssige Körpergewebe (Rasa Dhatu) der Ayurveda Evolutionsphysiologie gemeint. Evolution darum, weil das Vorgänger-Gewebe immer die Metaboliten für das nächst höher entwickelte Gewebe liefert; ähnlich wie aus Milch Sahne und aus Sahne Butter entstehen. Rasa Dhatu bildet sich aus der verwertbaren Nahrung nach dem primären Verdauungsprozess und zirkuliert im ganzen Körper. -

Da der menschliche Organismus nicht über Nacht transformiert werden kann, ist es nur verständlich, dass Anti-Aging Therapien sehr zeitaufwendig und komplex sind. Ihr Erfolg hängt nach ayurvedischer Sicht von zwei Voraussetzungen ab: (1) möglichst frühzeitig mit Anti-Aging Maßnahmen zu beginnen und (2) dass der Organismus frei von pathogenen Substanzen ist. Spätestens vom vierzigsten Lebensjahr an oder sobald frühzeitiges Altern einsetzt, sollten regelmäßig Anti-Aging Kuren, ambulante Therapien und diätetische Schritte unternommen werden. Das ist verständlich. Doch was bitte sind pathogene Substanzen? Die moderne wissenschaftliche Medizin kennt das Konzept von „Schlacken“ (noch) nicht. Sie kennt aber Oxidanten, Plaques, erhöhte CRP, Homocystein oder Cholesterinwerte, Umweltgifte, Mikro-Organismen, etc. So wie wenn ein verschmutztes Tuch neu eingefärbt wird, das Resultat niemals optimal sein kann, so reduziert sich die positive Wirkung von  Anti-Aging Therapien, wenn der Organismus nicht erst gründlich gereinigt worden ist. Der Prozess der Reinigung wird in fünf Schritten durchgeführt. Darum der Name Pancakarma (= 5 ausleitende Behandlungen), der die Grundlage für alle Ayurveda Anti-Aging Therapien bildet.

Vom obigen genannten Zitat ist weiter ersichtlich, dass die Fachrichtung Anti-Aging Medizin in direktem Zusammenhang mit der Sexualmedizin steht. Was wäre ein langes Leben ohne erfüllte Sexualität? 

Generelle Ursachen für das Einsetzen von frühen Alterserscheinungen sind .........

Anmerkung: wir haben weitere Artikel auf unserer Website veröffentlich - 

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage den kompletten Artikel als PDF oder per Post (Spesenübernahme vom Empfänger) zu.

 

Termine 2017

Ayurveda Programm

100% BIO - Shop

100% INDYA - Shop

Therapeuten Shop