April 2011 - Ayurveda Fachartikel von Dr. Hans H. Rhyner

Dr. Hans H. Rhyner (MD, Phil.)

Auszug -  Hypertonie in der Ayurveda -

Der Originalartikel umfasst 7 Seiten und kann gerne bei uns angefordert werden 

Bluthochdruck senken mit Ayurveda  

 

Mit steigendem  Lebensalter nimmt die Häufigkeit des Bluthochdrucks stark zu. Bei über 60-jährigen weist nur noch jeder Vierte normale Blutdruckwerte auf. Bedrohlich ist der Umstand, dass Bluthochdruck meist ohne Symptome verläuft oder sich nur uncharakteristische Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel, Nasenbluten oder Abgeschlagenheit zeigen, während die Folgen wie koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Nierenversagen, Schlaganfall oder arterielle Verschlusskrankheit laut Deutscher Hochdruckliga für 45 % der Todesfälle bei Männern und für 50 % bei Frauen verantwortlich sind. 

 

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie liebe Leserin oder lieber Leser von Bluthochdruck betroffen sind, ist weit höher, als dass Sie das Thema Beiseite schieben können. Wenn Sie also hohe Blutdruckwerte haben, genügt es offensichtlich nicht, zum Hausarzt zu gehen. 

 

Was also sollen Sie tun? – Es wäre jetzt anmaßend und irreführend zu behaupten, kommen Sie einfach zum Ayurveda-Arzt. 

 

Nein, Sie müssen in jedem Fall proaktiv handeln: Wählen Sie einen Vertrauensarzt aus, der gute Referenzen aufweist und ganzheitlich behandelt / Sie müssen den Willen kultivieren, Ihren Lebensstil und Ernährung falls notwendig völlig umzustellen. 

 

Zu Ihrem Verständnis des Funktionierens des heutigen Gesundheitssystems sei hier angemerkt, dass Ihr Arzt Sie aus der Perspektive der gängigen Lehrmeinung und Informationen der Medikamentenhersteller behandelt. Tut er es nicht, macht er einen Behandlungsfehler. Damit exponiert er sich vollkommen, denn er untersteht dem Schutz der Ärztekammer und Hersteller nicht mehr. Läuft was schief, verliert er seine Zulassung und riskiert einen Schadenersatzprozess. 

 

Nun habe ich Sie hoffentlich etwas wachgerüttelt. Das ist sehr wichtig, denn nun will ich Sie motivieren, die Verantwortung für Ihr Wohlbefinden und Überleben in die eigenen Hände zu nehmen. Ihr persönlicher Beitrag ist in jedem Fall der Wichtigste, denn Faktoren, welche nachgewiesenerweise den Blutdruck und das karidovaskuläre Risiko senken können, können Sie mit einenm Ihrer Konstitution angepassten Lebensstil wesentlich verringern. 

 

Im Folgenden liste ich zuerst allgemein gültige Tipps für ein gesundes Herz und Kreislauf auf. Danach zeige ich medizinische Alternativen zu konventionellen nebenwirkungsreichen Medikamenten.Ayurveda stellt sich auf den Standpunkt, dass die allermeisten Herzkreislauferkrankungen vermeidbar sind. Natürlich kann ein hoher Blutdruck auch durch innere Anspannung oder durch Erschöpfungszustände entstehen.

 

Das würde aus ayurvedischer Sich bedeuten, dass Vata und Pitta als verursachende Faktoren in Frage kommen. Die Behandlung geht dann auch in diese Richtung. 

Hier verwenden wir in der Ayurvedamedizin ein  wunderbar herz- und nerventonisches Präparat für Pitta Menschen oder Pitta dominiertem Bluthochdruck. Wenn primär der diastolische Wert erhöht ist oder die Hypertonie von Unruhezuständen oder Schlafstörungen begleitet wird, dann kann das richtige Ayurvedamittel eingesetzt werden.

 

Hier wie bei Burn-out oder Erschöpfungszuständen muss die Einnahme von Medikamenten unbedingt vom Ayurveda-Arzt verschrieben werden und sinnvoll mit einer Ayurveda Aufbaukur begleitet werden. 

 

Die besten Wünsche für ein gesundes Herz - Dr. Hans H. Rhyner (MD) //  Weitere Fachartikel 

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage den kompletten Artikel per Post (Portospesen und Kopien trägt der Empfänger) zu.  

 

Termine 2017

Ayurveda Programm

100% BIO - Shop

100% INDYA - Shop

Therapeuten Shop